[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

SPD-Landeschef Lewentz und Bundestagskandidat Pilger zu Gast in Arzbach - Großes Lob für ehrenamtlichen Einsatz :

Ortsverein

Über die kommunalpolitische Arbeit in Arzbach informierten sich jetzt SPD-Landesvorsitzender Roger Lewentz und Bundestagskandidat Detlev Pilger.

zurück

Das Foto zeigt vier Personen, die sich unterhalten

Über die kommunalpolitische Arbeit in Arzbach informierten sich jetzt SPD-Landesvorsitzender Roger Lewentz und Bundestagskandidat Detlev Pilger.

Ortsvereinsvorsitzende Marlene Meyer berichtete über die Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm und das Ziel, nun auch als Schwerpunktgemeinde anerkannt zu werden.

Bei einem kleinen Rundgang konnten sich die Gäste davon überzeugen, dass schon die Dorfmoderation, die dem Antrag auf Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm vorausging, sichtbare Ergebnisse gebracht hat. Gemeinsam mit Kindern hatte Dorfplanerin Natalie Franzen Pläne für die Umgestaltung des Spielplatzes entworfen, die inzwischen dank großer Spendenbereitschaft und vieler ehrenamtlicher Helfer umgesetzt wurden. Auch der Bolzplatz neben der Schule wurde dank tatkräftiger Unterstützung Freiwilliger und mithilfe von Spenden hergerichtet und wird von den Kindern gerne angenommen.

Lewentz und Pilger lobten die große Bereitschaft der Arzbacherinnen und Arzbacher, sich für ihren Ort einzusetzen. Der SPD-Landesvorsitzende verwies dabei auch auf den Bau der Grundschule, der ohne viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer nicht möglich gewesen wäre.

Marlene Meyer berichtete den Gästen auch, dass der Verkauf von Grundstücken im Baugebiet Silberkäutchen derzeit recht gut laufe. Das liege sicherlich auch an der Ortskernentlastungsstraße, durch die die Neubausiedlung besser erreichbar sei. Das Land Rheinland-Pfalz hatte diese Maßnahme erheblich bezuschusst.

Auch für Sanierungsmaßnahmen der Limeshalle fließen über den so genannten Investitionsstock Landesmittel. Derzeit befasse sich der Gemeinderat intensiv mit verschiedenen Angeboten zur Erneuerung der Heizungsanlage, erläuterte die Ortsvereinsvorsitzende.

 

- Zum Seitenanfang.